Klassen E und A Kurs parallel

500px BJT NPN symbol case unlabelled.svg Aufgrund einiger Anfragen haben wir uns entschlossen, einen Klasse E Kurs parallel anzubieten. Warum sollen die zukünftigen OM bis Ende des A-Kurses warten?

So gibt es seit ein paar Einheiten einen E-Kurs von 18:00 bis 19:00 Uhr und im Anschluss dann den A-Kurs. Hat den Vorteil, der auch angenommen wird, dass man sich schon mal die A-Technik mit ansehen und Fragen stellen kann.

Das ist zwar für uns ein größerer Aufwand, aber wir machen das gerne und freuen uns auf jeden der teilnimmt.

Beste Nachricht: Wir haben wieder zwei neue SWL mit im Kurs.

Amateurfunk = Völkerverständigung

Amateur radio installed in car 1919Gerade wenn überall die Wogen hochschlagen, ist es notwendig, sich dem nicht anzuschließen.

Es existieren sehr kluge Rahmenbedingungen für den Amateurfunk: Religion und Politik haben in Amateurfunk-Kommunikation nichts zu suchen. Daran sollte man sich halten, auch wenn es einem schwer fällt. Bei solchen Diskussionen gibt es nur wenig zu gewinnen, außer, dass die emotionale Ebene bedient wird. Es gibt soviel anderes, interessantes und gewinnbringendes für alle, über dass sich auszutauschen lohnt.

Gesetzlich bestimmt ist, dass ein Zweck des Amateurfunks die Völkerverständigung ist. Hier spricht der Funkamateur mit dem Funkamateur also ein Mensch mit einem Menschen und nicht eine Regierung mit einer Regierung.

Weiterlesen

DARC Referat Not- und Katastrophenfunk, Stellungnahme zur aktuellen Situation in der Ukraine

Wie in den vergangenen Tagen mehrfach berichtet, herrscht in der Ukraine aktuell Krieg und aufgrund dessen ist die Nutzung von Amateurfunk-Stationen zurzeit untersagt. Vonseiten der IARU-Region 1 und deren Mitgliedsländern wird die Situation sehr genau beobachtet und insbesondere in den Ländern, die auf der Route der Flüchtlingsbewegungen liegen, werden Maßnahmen zur Unterstützung der Flüchtlinge vorbereitet.

In Rumänien wurden Funkamateure von der Regierung kontaktiert, um mit ihrer Expertise zur Verfügung zu stehen, sollte sich die Situation verschlimmern. In Polen werden durch Mobilfunkanbieter temporäre Mobilfunkstationen aufgebaut und Flüchtlingen wird die kostenfreie Nutzung von Mobilfunk und Zügen gewährt. Weiterhin haben polnische Funkamateure auch weitere Winlink Gateways aktiviert, um ukrainischen Funkamateuren weitere Möglichkeiten zur Kommunikation zu geben, sollten die Mobilfunknetze ausfallen oder abgeschaltet werden.

Weiterlesen

Statt OV-Abend, online OV-Treff

Aufgrund der aktuellen Pandemielage sind die OV-Abende weiterhin ausgesetzt. Es gibt einen OV-Treff auf treff.darc.de. Mitglieder können sich mit ihren Daten einfach anmelden. Gäste erhalten auf Anforderung einen Gastzugang. Sollte der Mitgliederzugang nicht funktionieren, bitte ebenfalls einen Gastzugang z.B. über den Vorstand oder Hendrik, DL1HX anfordern. Für den Zugang sollte man den Browser Google Chrome verwenden. Firefox & Co. funktionieren unsicher, so unsere Erfahrung. Hilfe zur Teilnahme.

 

Hackerangriff auf darc.de

Die letzte Ausbildung war davon gezeichnet, dass wir nicht auf die Online-Version der Kursmaterialien zugreifen konnten.
Die Ursache dafür ist ein Angriff auf die Online-Infrastruktur.

Hier ein Auszug aus dem aktuellen Rundspruch dazu:

Am 15. Januar wurde die Homepage des DARC Ziel eines Cyberangriffs. Der Angriff nutzte dabei eine Sicherheitslücke bei einem Plugin in einer WordPress-Installation aus. Am 17. Januar weitete sich der Angriff bis auf die Hauptseiten unseres Vereins aus. Der Angriff konnte am 17. Januar erkannt und danach zeitnah gestoppt und abgewehrt werden. Um 22:00 Uhr konnte am selben Tag die Homepage aus dem Backup vom Freitag wieder online gestellt werden.

Unser Provider analysierte den Traffic für den betroffenen Zeitraum und teilte mit, dass er keine Auffälligkeiten entdecken konnte, mithin nicht von einem Datenabfluss auszugehen ist. Wir gehen daher davon aus, dass die – vermutlich automatisierte – Attacke lediglich als Ziel die Weiterleitung auf russische Webseiten hatte und nicht die Ausspähung von Mitgliederdaten. Die Mitgliederdaten sind in von der Webseite getrennten Ordnern hinterlegt. Vollständige Bankverbindungen oder andere sensible Informationen sind in diesen Daten nicht enthalten, da die für die Zwecke der Zuordnung hinterlegten Bankverbindungen lediglich gekürzt hinterlegt werden. Die Login-Passwörter der Mitglieder sind verschlüsselt gespeichert.

Trotz des unwahrscheinlichen Risikos eines Datenabflusses möchte der Vorstand Sie hiermit über den Vorgang informieren und wird sicherheitshalber weitere Maßnahmen ergreifen. Zwecks Aufklärung des Sachverhalts hat der Vorstand Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Ebenso wurde der Hessische Datenschutzbeauftrage heute vorsorglich über den Hackerangriff informiert. Des Weiteren wird ein IT-Unternehmen mit der forensischen Aufarbeitung des Sachverhalts beauftragt.

Wir haben zudem umgehend Maßnahmen ergriffen, um unsere Systeme abzusichern. Wir werden auch in den kommenden Tagen Maßnahmen durchführen, um die Sicherheit unserer Systeme weiter zu steigern.

Der Vorstand nimmt diesen Angriff sehr ernst und hat die Maßgabe erteilt, dass unser System erst wieder vollständig online gehen darf, wenn ein sicherer Betrieb gewährleistet ist. Neben verschiedenen anderen Themen geht es u.a. auch um die Sicherheit der Passwörter für den internen Bereich der Mitglieder. Hierzu wurden bereits erste Maßnahmen besprochen, die in den nächsten Tagen kommuniziert und umgesetzt werden.

Wir bitten daher unsere Mitglieder um Verständnis, wenn die Homepage mit all ihrer Peripherie in den nächsten Tagen nicht wie gewohnt zur Verfügung steht. Auch werden die nächsten Tage und Wochen verschiedenste Änderungen mit sich bringen, um die Sicherheit der uns anvertrauten Mitgliedsdaten auch in Zukunft zu gewährleisten. Um dennoch die Kommunikation in dieser Zeit aufrechtzuerhalten, werden wir neben Twitter auch Facebook nutzen, um Sie zu informieren.

Aktuelles zur Pandemielage von unserem DV

Die Covid-19 Pandemie ist (fast) außer Kontrolle geraten. Seit einer Woche haben wir die Alarmstufe II mit weiteren Einschränkungen. Wir haben aktuell am 11.12.2021 eine Inzidenz bundesweit von 402,9, in Hessen von 263,5; in Sachsen 1036,2 und in Thüringen von 1020,8. In Österreich wurde der Lockdown ausgelöst.

In Hessen sind erst 68,4 % der Bevölkerung geimpft. Es kommt durch die hohe Viruslast zu immer mehr Impfdurchbrüchen.

Weiterlesen