HT2015-20150604.jpg

2003

Jahreshauptversammlung

Die Zukunft des Vereins ist zur Zeit etwas ungewiss, denn Horst, DL2FHM, und stellvertretender OVV Peter, DL9FP, stehen für die Ämter nicht mehr zur Verfügung. Wahlvorschläge sind nicht eingegeangen. Die Wahl wurde vertagt. - Der Abend endete mit einer kleinen Führung von Martin durch das Museum "Neue Mühle", in dem die Städtischen Werke Kassel eine Ausstellung zur Wasser- und Stromversorgung der Stadt untergebracht hat.
 
05.03.03: Zweiter Wahltermin

 

OVV Robert, DL5FCE (Mitte), stv. OVV Lars, DH1LB (l.), und Kassenwart Meinhard (DO1FMS)
OVV Robert, DL5FCE (Mitte), stv. OVV Lars,
DH1LB (l.), und Kassenwart Meinhard (DO1FMS)

Erleichterung, Beifall und sogar ein "Juhu"-Schrei war zu vernehmen. Wir haben einen neuen Vorstand!
 

 

 

 

 

 

 

 

01.05.03: Kasseler Funkamateure auf Mai-Tour in Hann.-Münden

Die Fahrrad-Truppe kurz vor dem Aufbruch
Die Fahrrad-Truppe kurz vor dem Aufbruch

Funkbegeisterte Mitglieder des Ortsverbandes Kassel, F12, samt Familien und Freunden fuhren per Fahrrad und per Schiff am 1. Mai durch das schöne Fuldatal. Anfangs drohten immer noch Regenschauer, doch bald kam mehr und mehr die Sonne durch und begleitete uns bis nach Hann.-Münden. Bei der Schleuse Bonaforth überholte die Radgruppe die Schiffsfahrer mit "Hallo" und regem Funkverkehr. Die gemütliche Fahrt verlief ohne Pannen und nach einigen Pausen trafen die 16 Fahrradfahrer am Ziel ein. Das Schiff legte an und im Nu waren 24 Funkamateure versammelt.
 

 

 

 

 

 

 

Funkbetrieb war wohl das wichtigste Element dieses Ausfluges ...
Funkbetrieb war wohl das wichtigste
Element dieses Ausfluges ...

Der kleine Funkwettbewerb in Hann.-Münden hat viel Spaß gemacht. Die Teilnehmer mussten knifflige Fragen beantworten und vor allem schnelle und zahlreiche Verbindungen untereinander herstellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Blick vom Schiff auf die Fulda
Blick vom Schiff auf die Fulda

Wer immer noch keine wunden Stellen am Hinterteil hatten radelte am Nachmittag zurück nach Kassel. Die anderen nahmen das Schiff. Es gab genug Platz für alle Fahrräder und Passagiere. Bei Kaffee und Kuchen ging es in gemütlicher Fahrt durch vier Schleusen nach Hause zurück.

 

 

 

 

 

 

 

Kurz vor der Schleuse - einer von vielen
Kurz vor der Schleuse - einer von vielen

Es gab Zeit, Gelegenheit und Themen genug zur Fachsimpelei und zum persönlichen Kennenlernen. - Eine Schiffsfahrt durchs Fuldatal ist wirklich eine schöne, beschauliche und erholsame Sache. Es war ein schöner Tag, dieser Mayday in 2003.
 
DK1DU, Fotos: DK7FL

 

 

 

 

 

 

13.09.03: Antennenworkshop für leichten Start auf Kurzwelle

Viele der 33000 Funkamateure mit der CEPT-Genehmigungsklasse 2 stellen sich seit dem 15. August die Frage, welche Kurzwellenantenne für ihre Station wohl die beste sei. Seit diesem Datum ist die CEPT-Klasse 2 der Klasse 1 gleichgestellt, alle ehemaligen UKW-Amateure (außer die der Klasse 3) dürfen nun auch ohne Morsetelegrafiekentnisse auf Kurzwelle Funkbetrieb abwickeln. Ein Trend, dem der Ortsverband Kassel, F12, mit einem Vortrag von Ben, DK1DU, am September-OV-Abend und einem Open-Air-Antennenworkshop am 13. September begegnet ist. Hier hatte jeder die Möglichkeit, eine eine Drahtantenne für die Kurzwellen-Amateurfunkbänder zu bauen und vor Ort auszumessen und zu testen.
 
Als QTH diente das Wasserwerk Vellmar an der Straße nach Immenhausen, das wir auch vergangenes Jahr zu einer UKW-Contestteilnahme und KW-Funkaktivität genutzt haben. Martin, DL2FMK, organisierte das Gelände und ließ uns auch einen Bauwagen aufstellen, der als Shack für eine weitere Kurzwellenstation diente. Dort versuchte sich unser SWL Christoph, aus dem SSB-Getummel brauchbare Wortfetzen herauszuhören. Auf reges Interesse stieß auch das selbstgebaute Kurzwellenfunkgerät K2, der in Peters, DH4FFM, Wohnwagen den Vergleich mit einem TS-570 standhalten musste. Insbesondere dem Emfänger dieses Gerätes sagt man nach, dass sich davon kommerzielle Hersteller "eine Scheibe abschneiden" sollten.
 
Für die mittlerweile liebevoll als "Fox12-Waffeln" bezeichnete menschliche Verpflegung sorgte Robert, DL5FCE, mit seiner XYL. - Rund 25 Funkamateure des Ortsverbandes Kassel und aus der Region besuchten den Workshop, die gute Beteiligung könnte ein Grund sein, dieses Ereignis in 2004 zu wiederholen.

RX EKD-300 DH4FFM
 

DH5FFL, Fotos: DK1DU/DH5FFL