HT2015-20150604.jpg

Nach dem morgendlichen Nachrichtenlesen kam mir folgendes Fundstück vor Augen: "BUND beschließt Forderungen zum Schutz vor elektromagnetischen Feldern".

Nichts Gutes ahnend macht ich mich ans Lesen.

"Die Bundesdelegiertenversammlung des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) hat am 18.11.2018 einen Forderungskatalog verabschiedet, in dem von der Bundesregierung eine Vorsorge- und Schutzpolitik vor elektromagnetischen Feldern gefordert wird."

 

Zu den massiven Behauptungen und Annahmen im Dokument gibt es genau eine Fußnote:

"Darüber hinaus wird auch die Beeinflussung der Hirnströme als wissenschaftlich ausreichend nachgewiesen angesehen. Für weitere Effekte, wie beispielsweise die Beeinflussung der Durchblutung des Gehirns, die Beeinträchtigung der Spermienqualität, eine Destabilisierung der Erbinformation sowie für Auswirkungen auf die Expression  von Genen, den programmierten Zelltod und oxidativen Zellstress werden deutliche Hinweise gesehen (2).
...
(2) Nationales Forschungsprogramm NFP 57 2011; Schweizerische Eidgenossenschaft 2015"

Uns alle würden die Nachweise und Studien bzw. die wissenschaftliche Diskussion darüber interessieren. Denn die Auswirkungen klingen ja wirklich schlimm.

Schließlich geht es auch um unsere Gesundheit. Aber Angst ist kein guter Ratgeber.

Ich finde den wissenschaftlichen Gehalt dieses Dokuments erschütternd und dass mit so etwas Bundespolitik gemacht werden kann.

Hier kann man sich direkt weiter beim BUND informieren: "Fehlender Schutz vor elektromagnetischen Feldern". Es findet sich übrigens auch wieder kein Hinweis auf die umfangreichen wissenschaftlichen Arbeiten, die eine solche Einschätzung stützen sollen.

Immer öfter habe ich das Gefühl, dass wissenschaftliche Erkenntnisse, wenn sie dem eigenen Standpunkt nicht dienlich sind, als Fake News abgetan, aber im gleichen Zuge durch einfache Behauptungen oder Glaubenssätze ersetzt werden. Ob es sich um flache Erde, Impfgegner handelt, man den Klimawandel leugnet oder böse Wellen und Strahlen unseren Körper und Geist zerstören. Ach, Chemtrails hätte ich fast vergessen.

Wir lassen uns von Untersuchungen, Studien, Diskussionen darüber zum Nachdenken anregen oder sogar überzeugen. Aber einfach glauben, dass wollen wir nicht.

Trotz allem besteht Hoffnung: "Verschwindet die Vernunft?". Und, wir sind nicht alleine mit unserer Einschätzung: "Der goldene Aluhut".