Drucken

 

Am 9.9.2017 fand ein Stadtfest am Baunsberg in Baunatal statt. Der Veranstaltungsort, das Stadtteilzentrum Baunsberg, war nur wenige Gehminuten vom Amateurfunkzentrum (AFZ) entfernt.
Der DARC e.V wurde angesprochen, ob man sich nicht während des Festes der Öffentlichkeit präsentieren möchte. So wurde kurzerhand ein kleines Programm aufgestellt. Weil das Fest für ca. 3-4 Stunden geplant war, wurde auch kein großer "Rundruf" gestartet. Das zuerst angedachte Kinderlöten wurde aufgrund der kurzen Dauer verworfen.

Da es leicht regnete, bekamen wir einen Kellerraum zugeteilt, in dem wir uns ausbreiten konnten. Die Standbetreuung setzte sich zusammen aus Karen, DO4KH, Heinz DL3AH und Hein DF6HF.

 

 

 

 

 

 

 Der Raum war von den Veranstaltern bereits mit Tischen und Bänken ausgestattet, so dass das eigene mitgebrachte Inventar kaum benötigt wurde. Neben einer Station zum (Kinder-)Morsen, brachte Heinz einen "Heißen Draht" als Geschicklichkeitsspiel mit. Das war eine gute Idee, denn das Publikum setzte sich überwiegend aus Kindergartenkinder, deren Eltern und Großeltern zusammen. Für ein Kindermorsen waren viele Kinder noch zu klein und der Heiße Draht brauchte assistierende Hilfe. Nach der Eröffnung gab es eine Rallye durch die angrenzenden Kindergärten so dass die aufgebauten Stände wenig beachtet wurden. In dieser Zeit besuchten ehemalige Mitarbeiter des DARCs den Stand. Es gab viel zu erzählen. Sie wohnen, wie auch Karen, in unmittelbarer Nähe zum AFZ, bzw. dem Stadtteilzentrum. Auch besuchte uns der Bürgermeister Manfred Schaub zusammen mit seiner Stadträtin Silke Engler unseren Stand. In dieser Formation ist es eine Seltenheit, denn die vielen Termine müssen oft aufgeteilt werden. Es konnten einige Gespräche geführt werden. So wurde vereinbart, diese Gespräche weiter fort zu führen.

Im letzten Drittel kamen einige Familien bei uns vorbei. Sie sahen sich um und fragten, was da eigentlich in dem markanten Gebäude, dem AFZ,  veranstaltet wird. Danach waren oft Oma und Opa  wichtige "Eisbrecher". Sie versuchten sich an der Morsetaste. Das war nun zu spannend und lockten Kinder und Enkelkinder an die Morsetaste. Der Andrang wurde dann etwas größer, so dass die ebenfalls aufgebaute kleine KW-Station mit ausgeschaltetem Sender zu einer weiteren Morsestation umfunktioniert wurde.

Sowohl Publikum als auch die Veranstalter äußerten sich erfreut über die Teilnahme des DARCs als unmittelbarer Nachbar. Es war eine kleine, wie ich finde, eine wichtige Veranstaltung insbesondere für die nachbarschaftlichen Beziehungen.